Nachhaltigkeits­management in der PSvdL Group

Bestimmte Unternehmen von öffentlichem Interesse in der EU müssen gegenüber ihren Stakeholdern bereits seit einigen Jahren über ihre Nachhaltigkeit Bericht erstatten. Diese Berichtspflicht wird durch die 2022 von der EU beschlossene Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) auf diverse weitere Unternehmen in den folgenden Jahren sukzessiv ausgeweitet.

Hier wird deutlich, dass nicht nur das Unternehmen selbst, sondern dessen gesamte Wertschöpfungskette im Fokus der Berichterstattung stehen – ebenso Dienstleister wie wir als Unternehmensberatung.

Nachhaltiges Handeln bedeutet für uns, dass die Verantwortung für Mensch und Umwelt im Fokus jeglichen Handelns steht. Um passende und definierte Maßnahmen ergreifen zu können, bilden die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung "Sustainable Development Goals" - kurz SDGs - die Basis unserer Nachhaltigkeitsstrategie. Diese zielen auf die Bewältigung globaler Herausforderungen ab, an welchen wir uns beteiligen möchten. Im Rahmen der Strategieentwicklung haben wir für unsere unternehmerischen Aktivitäten sieben Ziele der SDGs als relevant eingestuft und in drei Handlungsfeldern zusammengefasst.

1. Gesundheit, Gleichberechtigung und Diversität

Motivierte, zufriedene und vor allem gesunde Mitarbeitende sind unserer Ansicht nach das Kapital jedes erfolgreichen Unternehmens mit entsprechend geringer Fluktuation. Um dies zu gewährleisten, nutzen wir unterschiedliche Maßnahmen wie eine gesponsorte Urban Sports Club Mitgliedschaft, Sportgruppen an Standorten, Zuschüsse zu (ergonomischer) Büroausstattung und Sensibilisierung für Thematiken, welche die mentale Gesundheit betreffen.

Wir möchten die Mitarbeitenden in den Vordergrund stellen, sodass Beruf und Familie dank Vertrauensarbeitszeit und individuellen Regelungen Hand in Hand gehen können. Zudem ist dasselbe Gehalt bei gleicher Position eine Selbstverständlichkeit für uns.

2. Umwelt und Klimaschutz 

Um nachhaltige Leistungen anbieten zu können, gilt es unsere Prozesse schlank und ressourcenschonend zu halten. Aus diesem Grund streben wir an, unsere Energieeffizienz zu verbessern, indem bspw. auf papierlose Prozesse und Green-IT (langlebige und stromsparende Hardware) gesetzt wird.

Um dem Klimawandel und dessen Auswirkungen entgegenwirken zu können, verzichten wir größtenteils auf Geschäftsreisen, denn spätestens die Covid-Pandemie hat gezeigt, dass die meisten Termine auch online abgehalten werden können.

Beim Umwelt- und Klimaschutz ist es uns ein besonderes Anliegen, nicht nur rechnerisch unseren CO2-Footprint zu kompensieren, sondern auch aktiv und im wahrsten Sinne eigenhändig einen Beitrag zu leisten. Durch Beteiligung an regionalen Aufforstungsprojekten haben wir in den vergangenen Jahren unsere Klima-Bilanz mehr als ausgleichen können. So haben wir bei unserer Aufforstungsaktion 2022 über 600 Bäume gepflanzt, um den Ausstoß von 200t CO2-Äquivalenten für 2021/2022 des Unternehmens auszugleichen.

3. Gesellschaftliche Verantwortung 

Um auch gesellschaftlich etwas bewirken zu können, unterstützen wir Innovation, indem wir in Forschungs- und Entwicklungsarbeit investieren. So haben wir in Zusammenarbeit mit Augenärzten OCUFORTE entwickelt, ein diätetisches Lebensmittel, welches den Nährstoffbedarf bei altersbedingter Makuladegeneration unterstützt.

2017 haben wir einen eigenen Strom- und Gasversorger in den Niederlanden gegründet – Clean Energy. Im Rahmen dessen vertreiben wir zu 100% grüne Energie und konnten in 2021 mit der Gründung von Clean Energy Solutions unser nachhaltiges Portfolio mit Produkten wie Solarpanelen und LED-Lösungen erweitern. Des Weiteren sind wir Mitbetreiber eines der größten niederländischen Netzwerke an Ladesäulen für E-Mobilität. Auch arbeiten wir exklusiv als Wasserstoff-Versorger und planen hierbei in näherer Zukunft die ersten 1.000 Haushalte mit Wasserstoff zu versorgen.